brokkoli_apfel

Brokkoli-Apfel Salat mit Pinienkernen: Endlich ein Salat für alle

Share this Post

Salat steht bei uns nicht gerade auf der „will haben“ Liste. Leider. Denn mein Lieblingsmann und ich wir lieben Salat und haben zuletzt bemerkt, dass durch Annikas hartnäckige Weigerung auch nur zu kosten, unser Salatkonsum ins Endliche gerutscht ist. Wenn überhaupt gibt es ihn in Form eines steirischen Käferbohnen-Salats, bei dem wir für Annikas Teil einfach auf die Marinade verzichten. Die kleinen, gesunden Kraftpakete werden nämlich gerne genascht. Na immerhin etwas, aber dazu ein anderes Mal mehr. Zuletzt – mich hatte die Hoffnung nun fast schon verlassen – habe ich einen Salat ausprobiert, den ich bei einer Arbeitskollegin kennen gelernt hatte. Würzig, saftig, kernig. Pikant, süß und knackig: Der Brokkoli-Apfel Salat mit Pinienkernen. Und neben dem Geschmack steckt da noch einiges wertvolles drin, im grünen Gemüse.

Brokkoli roh? Das ist nicht nur gesund, sondern schmeckt auch noch sehr

Das grüne Kohlgemüse hat bei uns in Österreich von Juni bis Oktober Saison und botanisch gesehen sind die kleinen Röschen sogenannte Blütenstände. Neben den zahlreichen Vitaminen gehört zu den wichtigsten Inhaltsstoffen im Brokkoli das Spurenelement Chrom. Krankheiten wie Diabetes oder ein zu hoher Cholesterinspiegel werden mit einem Chrommangel in Verbindung gebracht. Ihm wird auch nachgesagt, einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel und die Insulinproduktion auszuüben. Zudem enthält er das indirekte Antioxidans Sulforaphan, das bei regelmäßigem Verzehr eine Senkung des Krebsrisikos bewirken soll und die Haut vor schädlicher UV-Strahlung schützt. Ein grüner kleiner Wunderkopf so zu sagen.

Bei vielen Familien ist Brokkoli eher verpöhnt. Bei uns wird er schon seit Beikost-Zeit gegessen – mal leidenschaftlich, mal unbeteiligt – aber nun auch roh als Salat (da bleiben nämlich alle Inhaltsstoffe erhalten) – ich bin hin und weg. Die Kombination mit säuerlichen Äpfeln und Pinienkernen macht diesen Salat in unserer Familie zu einem Renner bei groß und klein, außerdem lässt er sich gut vorbereiten, weil er am besten schmeckt, wenn er etwas Zeit hatte im Kühlschrank zu ziehen.

 Brokkoli-Apfel Salat mit Pinienkernen

1/2 Brokkoli
1 – 2 kleine, säuerliche Äpfel
1 handvoll Pinienkerne, gehackt und ohne Fett in der Pfanne geröstet

Dressing

etwas Zitronensaft (damit der Apfel nicht bräunt)
Apfelessig
Raps- oder Olivenöl nach Geschmack
1 Tl Dijonsenf
1 Tl Reissirup (oder Süßungsmittel nach Wahl)
eine handvoll Basilikumblätter (optional, macht sich aber sehr gut)

Den Brokkoli waschen und die Röschen vom Strunk befreien. Die zarten Stämme der Röschen dran lassen, sie schmecken besonders aromatisch. Alles in kleine Stücke hacken. Die Äpfel ebenso in kleine Stücke schneiden – je kleine, desto besser, schmecken sie uns. Die Pinienkerne rösten, etwas hacken und dazu geben. Für das Dressing den Essig und das Öl im Verhältnis 1:3 (1El Essig und 3 EL Öl) mit den restlichen Zutaten mischen und den Salat marinieren. Alles etwas im Kühlschrank durchziehen lassen. Und genießen!

Tipp: Wer noch eine Paprika übrig hat, kann sie wunderbar hinein geben – gerade die Süße der roten Paprika passt hervorragend dazu.



Kommentare

  1. Juli

    Der Salat hat mich total überrascht: ich konnte mir unter der Kombination Brokkoli-Apfel so überhaupt nichts vorstellen. Aber der schmeckt ja sowas von genial gut!! „Würzig, saftig, kernig. Pikant, süß und knackig.“- deine Beschreibung trifft es perfekt! Ich hatte diesmal leider keine Pinienkerne, aber das wird nachgeholt. Das wird das i-Tüpfelchen…
    Ganz lieben Dank für das Rezept!

    1. Author
      Junika

      Liebe Juli, wohooo – so cool, dass es Dich auch erwischt hat :-) Wir LIEBEN diesen Salat und er klingt so unspekatkulär, aber er schmeckt einfach so frisch und lecker. Danke für dein Feedback und die Pinienkerne geben wirklich den letzten Kick :-))) Deine Junika Mama, Eva

Hinterlasse einen Kommentar