Beitrag ansehen

AMA Food Blog Award 2015: Wir brauchen eure Stimme!

#afba15 Ihr Lieben, diesmal brauchen wir eure Unterstützung. Wenn ihr auch überzeugt seid, dass salz- und zuckerfreie Rezepte mithalten können mit den großen Genuss-Rezepten dieser Welt, dann schenkt uns eure Stimme. Wir sind nämlich fest davon überzeugt. Und das war auch mit ein Beweggrund Junika ins Leben zu rufen und unsere Erfahrungen und Kreationen mit euch zu teilen. Tute gutes …

Beitrag ansehen

GRILLSPECIAL: Hot Dog Brötchen selbstgemacht

Jedes Jahr, wenn die warme Jahreszeit endlich Einzug gehalten hat, freuen wir uns aufs grillen und besonders auf Hot Dog Brötchen. Leider schaffen wir es viel zu selten. Wir Erwachsenen mögen es ebenso gerne wie die Kinder. Jeder bekommt was er gerne hätte. Es gibt Saucen, Salate, verschiedene Fleisch- und Würstelsorten…. wir haben das richtig gerne. Heuer wollten wir zusätzlich …

Beitrag ansehen

Junika liebt Antons Paulchen! Die Anton Doll Manufaktur

Der Anton, von dem wir reden, kommt nicht aus Tirol, sondern aus München. Wobei Tirol in mehrerer Hinsicht naheliegend wäre. Erstens wegen des Liedes (ja, alle Kinder aus den 80igern kennen den Anton aus Tirol) und zweitens, weil es um Holz geht. Und da sind die Tiroler ja auch dafür bekannt. Aber dieser Anton, der kommt aus München. Arbeitet mit …

Beitrag ansehen

„Apfeltommerl“ und über den zeitlosen Wert, wertvoll essen zu geben

Gastbeitrag Stephanie Fuchs, 33 Food-Journalistin & Tochter Am Anfang steht die Frage, ob es überhaupt zulässig ist, sich als kinderlose Mitdreißigerin laut Gedanken zu machen über Kindesaufzucht (ganz generell) und die damit verbundene Notwendigkeit, die Aufzuziehenden zu ernähren (ganz speziell). Weil ich eben tatsächlich nicht weiß, wie es ist, wenn mich nachts alle zwei Stunden ein sehr hungriges (oder bauchschmerzgeplagtes, …

Beitrag ansehen

Happy Muttertag!: Tutorial für Apfelrosen

Nur noch zweimal schlafen, dann ist Muttertag. Für alle, die noch keine Idee haben, was sie morgens servieren wollen, haben wir die Apfelrosen ausprobiert. Ratzi-Fatzi waren die fertig und sind dabei wirklich lecker. Als kleines Aromenspiel haben wir noch etwas Rosmarin gehackt und dazu gestreut – nur wenig, aber doch soviel, dass die Zunge es erkennt. Hmmmmmm. Also, liebe Papas …