2016-MinishootManubyNikkiHarris-online 6

Dein professionelles Foto-Shooting gewinnen

Share this Post

Ihr wolltet schon immer professionelle Fotos von euch selbst oder euch mit euren Kindern? Dann wir haben heute ein tolles Gewinnspiel für euch. Ihr müsst euch nur auf der Startseite für unseren Newsletter anmelden und schon seid ihr im Gewinnerpool für ein Foto-Shooting im Wert von 250 €! Aber lasst uns von vorne beginnen.

Fotografin, Mutter & Weltreisende

Nikki Harris ist Mutter, Fotografin und hat vor kurzem ihr erstes eigenes Fotostudio in Wien eröffnet. Den Weg in die Selbstständigkeit wählen immer mehr Mütter. In der Hoffnung auf bessere Vereinbarkeit von Familie & Beruf, gibt es immer mehr Einzelunternehmerinnen. Dass die Selbstständigkeit sehr hohe Anforderungen an die eigene Organisationsfähigkeit und Disziplin stellt, ist jedem klar, der es mal versucht hat oder immer noch selbstständig ist. Aber ein Traum ist eben ein Traum. Und am besten erfüllt man sich Träume, indem man es einfach versucht. Wagt, sozusagen. So wie Nikki Harris. Wir haben Sie interviewt und sind beeindruckt.

Von der Erfüllung von Träumen – das Interview

Hallo Nikki, schön, dass wir heute hier bei dir sein dürfen. Erzähl uns doch mal ein bisschen über dich persönlich.

Nikki Harris ….. 39 Jahre, normalerweise sag ich 25, darum muss ich kurz überlegen ;-), komme aus Wien, verheiratet, 2 Töchter Darya (3,5 Jahre) und Florence (6 Monate)

Nikki Harris

Ganz schön ungewöhnliche Namen und auch dein Familienname klingt nicht ganz typisch österreichisch?

Ich liebe meinen englischen Nachnamen, da fühl ich mich gleich ein bisschen internationaler. Ich habe meinen Mann auf meiner Weltreise 2008 kennengelernt und ihn gleich als Souvenir mitgenommen. Unsere Töchter haben keine typisch österreichischen Namen, das stimmt. Mein Mann kommt aus Perth und er vermisst das Meer. Darya ist ein persischer Name und bedeutet „das Meer“, das war irgendwie passend. Und bei Florence ist es ganz einfach, ich mag „Florence and the machine“ und die Toskana. Beruflich komme ich ursprünglich aus der PR und habe fast 10 Jahre in einer der renommiertesten Agenturen Österreichs gearbeitet. Nach meiner Weltreise bin ich zwar wieder zu meinem Job zurückgekehrt, aber meine Einstellung zum Leben hatte sich so verändert, das ich einen „normalen“ Bürojob einfach nicht mehr geschafft habe. Und die Fotografie war schon immer meine Leidenschaft.

Nachdem ich mich entschlossen habe, mich professionell der Fotografie zu widmen, habe ich im Juli dieses Studio übernommen und mich auf Newborn-, Baby- und Schwangerenfotografie spezialisiert, aber auch auf Frauen.  Mein eigentlicher Plan war mich auf Hochzeiten zu spezialisieren, letztes Jahr habe ich mich dazu auch selbstständig gemacht, wurde dann aber schwanger und habe mich dann  um entschieden. Einfach weil es nahe liegend ist und ich Babys so süß finde, besonders, wenn sie so kleine Speckröllchen haben. Diese kleinen Menschen zu fotografieren, macht mir einfach besonders viel Spaß.

„Ich dokumentiere Abschnitte in der Lebensreise einer Frau“

Das merkt man auch. Nach unserem kleinen Foto-Shooting heute merkt man schon, wie unglaublich viel Geduld du hast. Wie kann man sich das vorstellen, können nur Frauen mit ihren Babys zu dir kommen?

Nein, natürlich nicht. Ich freue mich auch, wenn Väter dabei sind. Aber meine Spezialisierung liegt in der „Lebensreise der Frau“, dazu gehören Portraits, das schwanger sein und dann natürlich die Interaktion mit den Babys.  Mein Stil ist sehr einfach. In Englisch würde man sagen „simple, natural & timeless“, also natürlich und zeitlos. Es ist alles sehr hell gehalten, damit liegt der Fokus wirklich auf den einzelnen Personen und nicht auf der Umgebung.

Wie lange fotografierst du schon?

Puh, schon seit ewigen Zeiten! Die Liebe zur Fotografie ist bei mir während einer Weltreise gekommen, ich war beinahe 1 Jahr auf Weltreise als ich 30 war. Von einem befreundeten Fotografen habe ich damals eine Kamera bekommen und habe dann einfach los geknipst. Als ich dann zurück in Österreich war, habe ich auch noch eine 2-jährige Ausbildung an der Fotoschule Wien gemacht. Und als sich die Gelegenheit ergeben hat, ein Fotostudio zu übernehmen, habe ich sie im Juli dieses Jahres ergriffen und mir damit einen Wunschtraum erfüllt.

„Es braucht sehr viel eigene Disziplin und auch Unterstützung von außen“

Was würdest du anderen Frauen raten, die sich in der doch intensiven Lebensphase mit einem kleinen Baby selbstständig machen wollen? Ist das möglich? Wie vereinbart man das?

Es ist schon möglich, aber es gehört sehr viel Disziplin und auch Unterstützung von außen dazu. Meine Schwiegermutter aus Australien ist gerade da. Ohne sie, wäre das in dieser Situation jetzt mit stillen und kleinem Baby nicht möglich.

 

Was unterscheidet dich von anderen Fotografen?

Mein Stil ist simpel, natürlich und zeitlos. Daher arbeite ich viel mit weiß und neutralen Farben. Für mich ist der Mensch im Vordergrund wichtig und nicht irgendwelche props bzw. Farben oder unruhige Hintergründe.

Ich möchte gerne, dass sich meine Kunden bei mir wohl fühlen und entspannen. Denn nur so entstehen authentische und natürliche Portraits. Ganz nach dem Motto von Edward Steichen: „A portrait is not made in the camera but on either side of it.“

Das ist schön! Wenn man so ein Foto-Shooting bei dir machen möchte, was muss man da beachten, wie viel Zeit braucht man?

Es ist gut, wenn man mich rechtzeitig kontaktiert, zum Beispiel wenn man weiß, dass man schwanger ist. In jedem Monat stehen nur eine gewisse Anzahl an Slots zur Verfügung und das Schwangerschafts-Shooting ist einfach am besten im 7. oder 8. Monat, wo man schon richtig was sieht vom Bauch. Ein Neugeborenen-Shooting macht man am besten in den ersten 10 Tagen. Da kann man sie schön positionieren.  Ich trage mir dann schon vorab den Geburtstermin ein und dann heißt es abwarten und so rasch wie möglich anrufen, damit wir den Termin fixieren. 10 Tage ist beim Alter ein Richtwert, natürlich geht es auch noch etwas später. Aber da ist es am einfachsten. Man muss schon 3 Stunden für ein Newborn-Shooting  einrechnen. Es wird ja zwischendurch auch gestillt. Und mir ist es sehr wichtig, mich nach den Babys zu richten. Darum dauert es auch. Man muss auch schauen, wie sich das Baby hinlegen lässt. Im Englischen nennt man das „organic“, also den Stil des Foto-Shootings. Das sind keine komplizierten Positionen, sondern man richtet sich nach dem Baby.

„Ich lasse mich ganz auf die Kinder ein, die Eltern sollten sich eher zurücknehmen“

Wir haben heute Fotos gemacht mit meinen beiden Töchtern, Juni ist 3 und da ist es schon eine Herausforderung, da die Kooperationsbereitschaft eingeschränkter ist. Was sind in so einem Fall deine Tipps für ein Family-Shooting?

Zeit. Man muss sich auf die Kinder einlassen als Fotografin. Die Kinder sollten möglichst gut ausgeruht sein und nicht kurz vor der Schlafenszeit stehen. Snacks sind immer empfehlenswert. Wichtig ist auch, dass man sich als Eltern zurück nimmt und nicht versucht selbst die Kinder zum Lachen zu bringen. Das ist Aufgabe des Fotografen. Denn oft schauen dann die Kinder zwar süß, aber die Eltern ziehen eine Grimasse. Das macht dann auch kein schönes Foto.

Was kostet so ein Foto-Shooting?

Bei den Schwangerschafts- und Newborn-Shoots gibt es eine Sitting-Fee für das Foto-Shooting. Hier liegen die Kosten bei 120 – 290 €, wenn man beides zusammen nimmt. Da sind noch keine Fotos inkludiert. Man kommt dann zu mir und wir schauen uns die Fotos gemeinsam an und dann gibt es verschiedene Pakete, digitale Fotos oder Alben. Hier gibt’s dann ganz unterschiedliche Preise. Wenn man ein Mini-Foto-Shooting machen möchte, so wie ihr das heute gemacht habt, die gibt es zu bestimmten Terminen, die man auf Facebook oder auf meiner Homepage findet. Da liegt der Preis bei 250 € für 30-45 Minuten Shooting-Zeit und in diesem Preis sind dann auch 10-15 Fotos inkludiert.

Hast du gleich Termine für uns, falls es jemand nicht mehr erwarten kann?

30.09./01.10. und 07./08.10.2016 (10:00 – 14:00 Uhr) sind die ersten Termine. Man muss auf jeden Fall reservieren. Aus Erfahrung weiß ich, die sind schnell weg.

Ich habe auf deiner Seite auch ein tolles Frauenportrait gesehen, das mich sehr beeindruckt hat. Wenn ich zum Beispiel ein besonders ausdrucksstarkes Portrait für zum Beispiel eine Bewerbung haben möchte, komme ich dann auch zu dir?

Ja, das mache ich auch. Aber auch hier ist mein Stil ein wenig anders. Ich mache jetzt keine klassische Studiofotografie mit Hintergrund und Blitzanlage. Ich fotografiere mit natürlichem Licht. Mir ist es wichtig die wahre Persönlichkeit meines Gegenübers in den Fotos einzufangen.

„Ich mag weibliche Formen – ich finde Frauen schön“

Du  hast noch eine weitere Leidenschaft, wie du mir verraten hast …

Ich mache auch sehr gerne Akt- und Boudoir-Fotos. Ich mag weibliche Formen. Ich mag Frauen und finde sie schön.

Bearbeitest du diese Fotos auch? Weil wenn ich da jetzt an mich denke, würde ich mir sofort Gedanken machen, ob man die eine oder andere Delle dann sieht.

Also natürlich kann man auch bearbeiten, aber es gibt schon vorab Techniken, wie man eine Frau positionieren kann, dass man keine Dellen sieht. Es sind verdeckte Akte, auf denen man nicht alles sieht. Und bei Boudoir hat man ohnehin schöne Wäsche an. Das ist wirklich eines meiner Steckenpferde! Mir ist wichtig, dass sich die Frauen wohl fühlen und man eine Atmosphäre schafft, in der das auch möglich ist. Ich würde ja eigentlich jeder Frau empfehlen sich mal zu trauen um zu sehen wie schön sie ist!

Vielen Dank für das Interview! Wir freuen uns auf viele tolle Fotos von dir!

Mit Nachricht von Junika ein Mini-Foto-Shooting gewinnen

Wer würde sich nicht gerne von so einer sympathischen Fotografin ablichten lassen? Mit Junika könnt ihr jetzt eines der begehrten Mini-Foto-Shootings gewinnen! Wie?

Ab Oktober gibt es unseren monatlichen Newsletter und den könnt ihr abonnieren. Monatlich bekommt ihr damit ein Email in dem die letzten Posts zusammengefasst sind, so wird nichts mehr verpasst. Wir verraten euch Tipps & Tricks rund um die Themen Kochen, Ernährung & das Familie. In jeder Nachricht ist auch ein exklusives Rezept für unsere Abonnenten enthalten.

Unser Gewinnspiel läuft ab heute bis zum 30.9.2016 um 12:00. In den Lostopf kommt jeder, der sich bis dahin für unseren Newsletter angemeldet hat. Der Gewinner oder die Gewinnerin gewinnt ein Mini-Shooting im Nikki Harris Studio im 2. Wiener Gemeindebezirk.

Das Mini-Foto-Shooting im Wert von 250 € beinhaltet:

  • 45 Minuten Studio Session
  • Benützung der Kleidung aus dem Studio für Mama und Baby (0-4 Jahre)
  • Online Galerie zur Auswahl der Fotos
  • 10 digitale Negative in voller Auflösung
 Am Montag, 3.10.2016 wird der oder die Glückliche dann hier und auf unserer Facebook-Seite bekannt gegeben!

Also, ran an die Tasten und schnell anmelden und auch euren Freunden erzählen, damit auch sie die Chance auf ein tolles Mini-Foto-Shooting von Nikki Harris Studio haben!

Ich wünsche euch viel Glück und freue mich mit Eva auf viele Abonnenten!

Eure Junika-Mama Manu

Das Gewinnspiel steht in keinem Zusammenhang mit Facebook oder Instagram. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barablöse des Gewinns ist nicht möglich. Die Terminvereinbarungen erfolgen direkt mit Nikki Harris über nikki@nikkiharrisstudio.com.



Kommentare

  1. Cathy Feuerhuber

    Wow wundervolles Gewinnspiel ☀️Ich drück uns mal ganz fest die Daumen ????????????????

  2. Christina Lutz-Nicoladoni

    Ich würde mich seeeeeeehr über ein Fotoshooting für meine Tochter Laurina freuen!
    Sie ist so hübsch, aber mir selbst fehlt leider eine gute Kamera;)

    Gratulation zum neuen Studio und zur beruflichen Neuorientierung!

    Christina

  3. Jessica Weissenbacher

    Sehr sympathisches Interview! Freue mich auf den Newsletter ????

  4. Angelika

    Woh, was für ein tolles Gewinnspiel!! Ich liebe Fotos, drucke immer noch alles aus-so schau ich sie öfter an :-) , und wenn das dann noch dazu professionelle Bilder sind-perfekt! Ich hoff wir haben Glück und gewinnen diesen super Preis! Lg Angelika

  5. Claudia Naß

    Nach einem Newbormshooting meinen kleinen Prinz wieder fotografieren zu lassen mit mir wäre wundervoll.

    1. Claudia Naß

      Nach dem Newbornshooting meinen kleinen Prinz wieder fotografieren zu lassen wäre wundervoll!!!

  6. Maria

    Würde mich riesig über so wundervolle Fotos freuen!!! Newsletter sofort angemeldet!!!

  7. Jennifer Aibler

    Ich würde mich sehr über ein Shooting mit unserem Sohn 1 Jahr und unserem Baby das in Jänner zur Welt kommt freuen!!

  8. Pingback: Curry Hühnchen Pie, mit ganz viel Liebe - Junika

  9. Pingback: Das Ergebnis unsere Gewinnspiels: Wunderschöne Fotos by Nikki Harris Studio - Junika

Hinterlasse einen Kommentar