Bagel-Frühstück Deluxe: Unverhofft kommt einfach so.

Share this Post

Ein Bagel muss darf es sein. So gab es heute für die kranken Mäuse Bagels zum Frühstück. Es bedarf zwar etwas mehr Zeit und hätten wir gewusst, dass wir ein Lazarett (nämlich BEIDE Junika Mamas) zu Hause haben, hätten wir das Test-Backen verschoben. Aber manchmal sind die Dinge, wie sie sind. Und dann macht man das Beste daraus. Ihr kennt das ja. Euch geht es bestimmt auch oft so. Als Mama läuft man ganz schön auf Touren!

Zutaten
300ml lauwarme Milch
1 Packerl Germ (trocken)
1 Tl (Kokosblüten)Zucker (damit die Germ arbeiten kann)
650g Universalmehl
30g weiche Butter
2 Eier
1 Eiweiß (zum Bepinseln)
Mohn nach Belieben (Bestreuen)

Die trockenen Zutaten vermengen und die Milch lauwarm werden lassen. Die Butter zerlassen. Langsam zu den trockenen Zutaten geben und in der Küchenmaschine kneten lassen. Zum Schluss die Eier nach und nach dazufügen. Ist der Teig zu nass – noch etwas Mehl hinzufügen. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 1 Stunde gehen lassen, bis er doppelt so groß ist. Kleine Teiglinge (etwa 12) formen und mit dem Stiels eines Kochlöffels in der Mitte ein großes Loch bohren. Nochmals zugedeckt etwa 20 Minuten gehen lassen. In einem großen Kochtopf Wasser zum kochen bringen – die Bagels je Seite etwa 3 Minuten kochen. Rausnehmen und abtropfen lassen. Das geht bspw auf einem Kuchenrost. Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die trockenen Bagels mit dem Eiweiß bepinseln und mit Mohn bestreuen. Die Bagels etwa 20 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

PS: Bei uns ist die Oberfläche nicht so schön geworden, das lag daran, dass wir zu ungeduldig waren und die Bagels beim Bestreichen noch etwas nass waren.
Bagels



Hinterlasse einen Kommentar