birthday 4 torte

Eine Minnie Maus Torte bitte – happy Birthday 

Share this Post

„Ich wünsche mir eine Minnie Maus Party mit einer Minnie Maus Torte“, erklärte mir meine nun 4-jährige Juni voll Überzeugung als wir das erste Mal über ihren Geburtstag gesprochen haben. Ok. Ich habe sie noch einige Male nach ihren Wünsche gefragt, aber sie blieb dabei und so begann ich zu planen.

Minnie Maus Party

Zu diesem Thema gibt es Unmengen an Dekomaterial zu kaufen. Wir haben uns auf die Einladungskarten und Minnie Maus Luftballons beschränkt. Luftballons sind überhaupt das Allerwichtigste. Bei euren Kindern auch? Also haben wir mit vielen mit Helium gefüllten Luftballons geschmückt. Außerdem Luftschlangen und was wir sonst noch an Deko aus den Vorjahren hatten. Bei so kleinen Kindern ist die Deko ja doch eher für uns Mamas und auf diese Weise werden Dinge wiederverwendet. Das mag ich.

Außerdem wollte ich schon immer, immer eine Piñata machen! Die Party zum 4. Geburtstag war D I E Gelegenheit das auszuprobieren! Die Minnie Maus Form eignet sich dafür sehr gut. Ein DIY folgt sobald ich dazu komme es für euch aufzuschreiben. Meine ist – das darf ich wirklich sagen – sehr schön geworden.

Ein weiteres DIY waren unsere selbst genähten Rucksäcke, die die Kinder mit selbst gebastelten Stempeln in Minnie Maus Form bedrucken konnten. So konnte jedes Kind seinen eigenen Rucksack mitnehmen.

Minnie Maus Torte

Bei der Torte stand ich vor dem Problem, dass diese zwar wie Minnie Maus aussehen sollte, ich mich aber entschieden hatte, dass der dazu notwendige Fondant nicht gegessen werden sollte. Ohren und Masche auf die Torte zu stellen, war die für uns passende Lösung! Bei der Torte habe ich ein Rezept so abgewandelt bis es für uns gepasst hat. Juni ist schon älter und so darf es zum Geburtstag auch mal ein wenig mehr Zucker sein. So viel wie im Ursprungsrezept brauchen wir aber nie.

Passt für eine 23 cm – Springform

6 Eier (Größe M)

150 g Dinkelkuchenmehl

75 g Maisstärke

1 Pkg Vanillepuddingpulver

600 ml Milch (geht wunderbar mit Pflanzenmilch)

130 g Reissirup

400 g Butter

250 g Kokosblütenzucker

2 EL Schlagobers

etwas Orangensaft

rote Speisefarbe nach Wunsch

ca. 600 g Erdbeeren

ca. 200 g Brombeeren

einige Himbeeren & Brombeeren für die Deko

je 1 Pkg schwarzes, pinkes & weißes Fondant

4 Holzspieße

Mein Mann hat diesmal die tolle Tortendeko gebastelt und zwar am Vortag, weil es bei uns wahnsinnig heiß war. Er hat aus dem schwarzen Fondant Minnie Mouse Ohren geformt und aus dem pinken die Masche. Dann hat er aus dem weißen Fondant noch Punkte gestochen und auf die Masche geklebt. In die Ohren hat er Holzspieße gesteckt, damit die auch ordentlich stehen bleiben auf der Torte. Wir haben die Deko bis zur Verwendung im Gefrierschrank aufbewahrt, so hatte sie dann noch ihre wunderbare Form.

Puddingpulver mit etwas Milch verrühren, die restliche Milch mit dem Reissirup in einen Topf geben und aufkochen. Dann das Puddingpulvergemisch zufügen und kräftig rühren. Man muss aufpassen,d ass nichts am Boden anbrennt. Noch einmal aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Die Oberfläche wird nun mit Frischhaltefolie bedeckt, damit sich keine Haut bildet. Der Pudding muss auf Zimmertemperatur abkühlen. 380 g Butter in eine Schüssel geben und ebenfalls Zimmertemperatur annehmen lassen. Ich habe beides einfach schon am Vortag vorbereitet.

Die Erdbeeren putzen. 300 g davon fein pürieren. Hiervon werden 200 g durch ein Sieb in einen Topf gestrichen und mit 200 g Kokosblütenzucker vermischt. Eine kleine Schüssel mit Eiswasser bereitstellen. Das Erdbeergemisch bei starker Hitze aufkochen, es müssen sich zähe große Blasen bilden, das dauert ein wenig, so 5-6 Minuten waren es bei mir. Dabei unbedingt die ganz Zeit mit einem Holzkochlöffel rühren. Den Topf vom Herd nehmen und einen Tropfen des entstandenen Sirups in das Eiswasser fallen lassen. Wenn der Tropfen fest bleibt und sich nicht auflöst, ist der Sirup fertig. 20 g Butter und Schlagobers unterrühren und ebenfalls auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. (auch das lässt sich gut am Vortag vorbereiten)

Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine 23 cm große Springform am Boden mit Backpapier bespannen und die Ränder gut einfetten. Die Eier in einer Schüssel sehr schaumig schlagen, mindestens 2 Minuten. Den restlichen Kokosblütenzucker und so viel von der Speisefarbe beigeben, dass die Masse schön rot ist und nochmal für ca 4 Minuten weiterschlagen. Mehl und Stärke vermischen, ganz kurz unter die Masse schlagen. Zum Schluss kommt jetzt noch das restliche Erdbeerpüree darunter gerührt. Den Teig in die Springform gießen und ab in den Ofen. Ich habe den Kuchen auf mittlerer Schiene für etwa 50 Minuten gebacken und nach der Hälfte der Zeit mit einem Blatt Backpapier abgedeckt, damit er nicht zu braun wird. Stäbchenprobe machen! Abkühlen lassen. Auch den Kuchen habe ich am Vortag gemacht, sodass ich am Partytag die Torte nur mehr zusammensetzen musste.

Die weiche Butter in eine Rührschüssel geben und sehr schaumig schlagen. Das bedeutet bei Butter, dass sie fast ganz weiß ist und dauert ca 5-6 Minuten. Löffelweise den Pudding untermischen, kalt stellen. Den Tortenrohling in der Mitte in zwei Tortenböden schneiden. Auf den unteren Boden etwas Orangensaft träufeln und die ganzen Erdbeeren und Brombeeren mit der Spitze nach oben drauf setzen. Ich habe das in Kreisen gemacht, von innen nach außen. Jetzt kommt die Puddingcreme darauf, sodass alle Beeren schön bedeckt sind. Den zweiten Tortenboden aufsetzen, die Torte rundum mit der Puddingcreme bestreichen und für etwa 1 Stunde kalt stellen. Den Erdbeersirup – ich habe ungefähr 1/3 davon genommen und den Rest für Eis aufbehalten – über die Torte gießen und mit Himbeeren und Brombeeren garnieren. Die Ohren anbringen und die Masche davor stellen. FERTIG!

Juni hat sich wahnsinnig über die Torte gefreut! Und das macht mich als Mama natürlich froh. Ich hoffe, ihr habt auch Freude an dieser Torte und ich schicke euch in eine tolle Juniwoche,

eure Junika-Mama

Manu

4 Geburtstag

Minnie Maus Pinata

 



Kommentare

  1. Michaela

    Es muss nicht immer alles fertig gekauft werden, finde die DIY Dinge super. Torte sieht super lecker aus. Die Idee mit den Rücksäcken ist auch Genial.

    1. Author
      Junika

      Da hast du absolut recht liebe Michaela! Es sind gerade die einfachen selbst- und/oder gemeinsam gemachten Sachen, die am längsten in Erinnerung bleiben :-)

  2. Birgit

    Happy Birthday Juni. Wahnsinn schon 4 und du hast dir so viel Arbeit gemacht mit so vielen tollen Ideen und dann auch noch Zuckerreduziert. Gratuliere ist echt gelungen.

    Liebe Grüße,

    Birgit

    1. Author
      Junika

      Die Zeit verrinnt wie Sand in den Händen. Für den Spätsommer tüftle ich schon an einer Arielle-Torte … für Annikas 4. Geburtstag! Alles Liebe, Eva

  3. Anja

    Wow welch Traum! Da hast du deiner kleinen Großen einen zauberhaften tag erfüllt ???? Und wie du auch noch Zeit für diese. DIY-Marathon findest. Respekt….! Da bekomm ich fast ein bisserl Druck ???? Oder ich engagier einfach dich!

    Happy Birthday von uns nochmal und Bussis aus Salzburg

  4. Pingback: Minnie Maus Piñata DIY - wir basteln! - Junika

Hinterlasse einen Kommentar