Fleischbällchen mit Süßkartoffel-Pommes & Erbsenpüree

Fleischbällchen mit Süßkartoffelsticks & Erbsenpüree

Share this Post

Die EM 2016 hat uns voll im Griff. Nur noch wenige Tage bis zum Finale. Wir haben jedes Spiel gekuckt. Natürlich haben wir besonders bei Österreich mitgefiebert. Wir sind große Fans von Marcel Koller und glauben fest daran, dass das schon noch klappen wird mit irgendeinem Finale. Irgendwann. Demnächst.

Fußball-Fan oder nicht?

Fußball spaltet ja so manchen Haushalt. Zum einen die Mannschaften an sich. Zum anderen, wenn nicht alle so begeisterte Fußball-Fans sind. Bei uns ist nur ersteres der Fall. Mein Mann ist quasi immer gegen Deutschland. Aus Prinzip. Egal gegen wen sie spielen. Und ich bin eigentlich immer für Deutschland oder FC Bayern München. Da der wunderbare Marcel Koller unser Nationalteam aber zur EM geführt hat, habe ich meine Reihenfolge der Fanbegeisterung ändern müssen. Neue Regeln:

  1. zu Österreich halten, wann immer sie spielen
  2. zu Deutschland halten, außer diese Regel wird durch die erste Regel außer Kraft gesetzt
  3. zu Frankreich halten, was notwendig ist, weil ich bei einer großen Wette auf diese Mannschaft als Europameister getippt habe
  4. zu Island halten, weil das absolute Helden, unglaubliche Kämpfer, tolle Fußballer und echt fesche Kerle sind! Außerdem muss man einfach zu so überraschend guten Außenseitern halten.

Während der Gruppenphase musste man sich die Tage ja tatsächlich nach den Fußballspielen einteilen. 15:00, 18:00 und 21:00 Uhr war schon hart. Vor allem, wenn man wie wir zwischen 18:00 und 18:30 mit dem Abendessen beginnt. Schnell mal was zwischendurch kommt da vielleicht einmal in Frage, aber fast täglich? Das geht nicht.

In diversen Medien gab es Rezept-Ideen zum Fußball schauen und ich habe einiges ausprobiert und für uns passend abgewandelt. Fleischbällchen waren sehr oft dabei. Und bei uns ist Faschiertes auch sehr beliebt. Das für meine ganze Familie beste Rezept möchte ich heute mit euch teilen:

Fleischbällchen & Beilagen für 4 Personen

800 g Bio Rinderfaschiertes

5 Knoblauchzehen

Vollkornbrösel

1 El Tomatenmark

Salz & Pfeffer

350 g Junge Erbsen gefroren

50 ml Gemüsesuppe

1 Bund Petersilie

4 etwa gleich große Süßkartoffeln

Etwas Maisstärke, siehe Tipp

Rapsöl

Für die Fleischbällchen die Knoblauchzehen fein hacken und in der Pfanne mit wenig Öl glasig dünsten. Faschiertes, Knoblauch und Tomatenmark gut vermischen. Dann kommen die Vollkornbrösel dazu. Ihr braucht so viel wie nötig für eine gut formbare Masse. Aus dieser rollt ihr dann mit angefeuchteten Händen – je nach Größe – 30 bis 40 Bällchen. In eine Tupperschüssel und für 45-60 Minuten im Kühlschrank rasten lassen.

Die Erbsen mit der Gemüsesuppe in einen Topf geben und zugedeckt leicht köcheln lassen bis sie gar sind. Bei Bedarf ein wenig Wasser nachgießen.

Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Süßkartoffeln abschrubben oder schälen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Dann in 1 cm breite Pommes schneiden. Die ganz dünnen Enden müsst ihr wegschneiden, die werden sonst sehr schnell schwarz. TIPP: damit die Pommes knuspriger werden, kann man sie in einen Gefrierbeutel mitMaisstärke  geben und so lange durchschütteln bis sie schön bedeckt sind. Nun in eine Schüssel Rapsöl und wer mag Salz geben und die Sticks darin wenden. Sie müssen von einer feinen Ölschicht bedeckt sein. Dann werden sie auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech aufgereiht. Die Sticks sollen sich nicht berühren. Für 20-30 Minuten in den Backofen schieben. Ich wende sie nach ca 15 Minuten.

Nun die Fleischbällchen in der Pfanne mit Öl braten. Immer wieder wenden, damit sie durch schön gleichmäßig braun werden.

Petersilie waschen und grob hacken. Je nach Geschmack ein wenig davon zu den fertig gegarten Erbsen geben und pürieren. Ein wunderschönes Grün!!! Nach Geschmack mit Pfeffer & Salz würzen.

Damit wir uns auch den Abwasch sparen, habe ich zu Einwegtellern aus Palmblatt gegriffen. Die sind von der letzten Party noch übrig gewesen. Gekauft habe ich sie bei Metro, aber ich hab sie auch hier im Internet gefunden.

Jetzt bleibt mir nur mehr euch für heute ein spannendes Spiel zu wünschen. Wer genau gelesen hat, weiß in welch schwieriger Situation ich heute stecke!

Viel Spaß wünscht euch

Eure Junika-Mama Manu



Hinterlasse einen Kommentar