IMG_6361

Glutenfreie Karotten-Nuss-Muffins

Share this Post

Diese herrlich saftigen Karotten-Nuss-Muffins folgen vielen schon veröffentlichten Muffin-Rezepten auf Junika. Wir lieben Muffins! Gerade für Kinder ist die Größe ideal. Und meist sehen Muffins in ihren hübschen Papierförmchen auch noch besonders schön aus. Ihr seht schon, wir sind Muffins-Fans! Darum wollen wir etwas Neues einführen – den #muffinmonday.

Der Muffin Monday

Am #muffinmonday werden wir euch immer wieder verschiedene Muffin Rezepte vorstellen. Um euch hierbei noch mehr Abwechslung zu bieten, werden wir Blogger-KollegInnen um Rezeptbeiträge bitten und auch ihr, unsere wunderbaren Leserinnen und Leser, seid aufgerufen, uns Beiträge mit eurem Lieblings-Muffin-Rezept zu schicken. Wie geht das?

Nun, ihr schreibt einen Beitrag, fotografiert eure Backwerke und schickt ihn an junikabeginntzuessen@gmail.com. In dem Beitrag könnt ihr gerne erzählen warum ihr euch gerade für dieses Rezept entschieden habt, woher es kommt und was das besondere daran ist. Natürlich darf auch eine genaue Beschreibung der Zutaten und der Zubereitung nicht darin fehlen. Ein hübsches Foto noch angefügt, los geschickt und schon seid ihr dabei.

Warum ein Muffin Monday?

Viele von euch kennen und begleiten Junika von Anfang an. Ihr habt die Veränderungen und Weiterentwicklungen mit erlebt und uns mit eurem Feedback stets geholfen und dieses Projekt bereichert. Diese Nähe zu unseren Leserinnen und Lesern war uns von Anfang sehr sehr wichtig. Es macht einfach Spaß sich mit so vielen verschiedenen Menschen zu einem Thema auszutauschen. Darum liegt eine Kategorie, in der wir auch eure Rezepte präsentieren, eigentlich ziemlich nahe. Und auch wenn ich mich wiederhole – wir lieben Muffins! Wir wollen euch damit die Möglichkeit bieten eure Erfahrungen mit unseren anderen Leserinnen und Lesern zu teilen. Und wir sind überzeugt – das wird spitze!!

Glutenfreie Karotten-Nuss-Muffins

Und hier nun mein Muffin Monday Rezept. Ein Teil von Junika hat seit Ende der Ferien konsequent Weizen aus der Ernährung gestrichen. Gesundheitlich hat der Weizen einfach nicht sehr viel zu bieten und nach der Lektüre diverser Literatur zu diesem Thema, haben wir uns entschieden Weizen zu streichen. Dazu werde ich noch in einem anderen Beitrag näher berichten. Für diese Muffins habe ich darum Buchweizenmehl verwendet. Ich liebe den nussigen Geschmack und meiner Familie geht es ebenso. Buchweizen ist glutenfrei, was vor allem für Menschen mit Glutenunverträglichkeit ein sehr positiver Aspekt ist.

Ihr braucht

2 mittelgroße Karotten

100 g geriebene Nüsse (ich verwende gerne Haselnüsse)

100 g Buchweizenmehl (bekommt man inzwischen auch schon in so mancher DM Filiale)

8 Datteln

2 Becher Kokosjoghurt á 125 g (natürlich kann man auch Kuhmilchjoghurt verwenden)

2 TL Backpulver

2 Eier

1 EL Kakao schwach entölt

etwas Zimt

OPTIONAL für die ganz Süßen: 2-3 EL Reissirup

Karotten waschen oder schälen und fein reiben. Datteln fein hacken und zu den Karotten geben. Joghurt und Eier unterrühren, optional kommt noch der Reissirup dazu. Die trockenen Zutaten ebenfalls vermischen. Nun die feuchten und trockenen Zutaten rasch, nicht zu lange, zu einem dickflüssigen Teig verrühren. In gebutterte Muffinbleche füllen und im vorgeheizten Backrohr für etwa 30 Minuten backen. Die Backzeit hängt vom Backrohr ab, darum bitte immer eine Stäbchenprobe machen.

Ich wünsche euch viel Freude beim genießen und bin gemeinsam mit Eva schon sehr gespannt auf eure Rezepte!

Bis zum nächsten #muffinmonday alles Liebe

eure Junika-Mama Manu



Kommentare

  1. Pingback: Müsliriegel und #nowheat im neuen Jahr 2017

  2. Annina

    Liebe Manu, liebe Eva,
    das ist eine wirklich tolle Idee mit dem Muffinmonday! Da werden wir sicher ganz bald mal ein leckeres Rezept beisteuern!
    Die Muffins mit Karotte und Nuss klingen super und werden definitiv getestet! Eine schöne Woche euch noch.
    Alles Liebe,
    annina

    1. Author
      Junika

      Liebe Annina, Juhuuuuuu – wir freuen uns sehr auf deinen Beitrag!! Alles Liebe, deine Junika

  3. Nina

    Danke für das wunderbare Rezept! Auch für uns Allergiker voll gut – ich habe die Nüsse mit Mandeln ersetzt. Und glutenfrei ist es auch 😉
    Ich finde besser schmecken sie noch mit Kastanienmehl! Mein Junior liebt sie :-)
    Lg Nina

  4. Teresa

    Super leckeres Rezept! Ich habe Mandeln genommen, hat auch super geschmeckt. :) Meine Tochter fand sie auch super.

Hinterlasse einen Kommentar