Glutenfreie Bananenmuffins mit Zimtwirbel

Glutenfreier Bananenmuffin am #muffinmonday

Share this Post

An diesem herrlichen #muffinmonday möchte ich euch unbedingt diese schnellen und glutenfreien Bananenmuffins mit Zimtwirbel mit euch teilen. Sie sind schnell und einfach gemacht und ich habe nicht mal meinen Mixer schmutzig gemacht. Gefunden habe ich das Grundrezept auf diesem wunderbaren Blog. Allerdings habe ich es noch etwas für mich abgewandelt und so hat es uns auch wirklich hervorragend geschmeckt. Und es ist selbst für kleinere Esser gut geeignet.

Mit unserer weizenfreien Ernährung läuft es auch ganz gut. Ganz gut nur, weil es manchmal wirklich schwierig ist. Vor allem, wenn man wo eingeladen ist und dort das absolute Hauptnahrungsmittel Weizen zu sein scheint. Aber wir halten uns und fühlen uns richtig gut. Irgendwie energiegeladener. Ob Einbildung oder nicht, macht dabei für mich keinen Unterschied.

Vielleicht habt auch ihr ein glutenfreies Rezept, das ihr mit uns teilen wollt. Oder gerne auch einfach eurer allerliebstes Muffin-Rezept! Schreibt einfach einen kleinen Text über euch und eure Muffins, fotografiert sie und schickt Text, Foto(s) und das Rezept bitte an junikabeginntzuessen@gmail.com. Wir freuen uns darauf!

Alles Liebe,

Junika

Bananenmuffins mit Zimtwirbel am #muffinmonday

130 g Mandelmehl

2 TL Erdmandelmehl

1 TL Backpulver

1/2 TL Natron

1 Prise Salz

3 EL Kokosöl flüssig

3 EL Reissirup (wer größere Kinder hat, kann auch Honig nehmen)

2 Eier

Mark 1 Vanilleschote

1 mittelgroße Banane fein zerdrückt

Für den Zimtwirbel braucht ihr

1 EL Zimt

2 EL Reissirup

2 EL Kokosöl flüssig

Bitte heizt das Backrohr auf 180 Grad Ober- / Unterhitze vor. In der einen Schüssel vermischt bitte alle trockenen Zutaten gut miteinander. In einer zweiten Schüssel mischt ihr die zerdrückte Banane, die Eier, den Reissirup, das Vanillemark und das Kokosöl. Ich schlage die feuchten Zutaten mit einer Gabel kräftig schaumig. Das geht schnell und so muss ich weniger abwaschen. Nun werden die feuchten und die trockenen Zutaten miteinander vermengt. In einem separaten Gefäß mischt ihr die Zutaten für den Zimtwirbel eurer Muffins. Ein kleiner Zimtwirbel gibt diesen #muffinmonday-Muffins erst den richtigen Pfiff!

Die Menge reicht für etwa 9 Muffins. Legt euer Muffinblech mit Papierförmchen aus und füllt 3/4 mit dem Teig. Mit einem Holzspieß habe ich dann kleine Löcher in die Mitte gebohrt, etwas Zimtwirbelmasse hineingefüllt und mit dem Spieß verteilt. Und nun kommen sie für etwa 20 Minuten ins Backrohr. Bitte macht unbedingt eine Stäbchenprobe! Viel Freude beim genießen!

 



Hinterlasse einen Kommentar