Hühnersuppe: Der Klassiker gegen Grippe

Share this Post

Heuer hat uns die Grippewelle wirklich mit voller Kraft erwischt! Kinder, Mann, Oma, die zur Hilfe eilte – alle krank. Und wenn es dann noch die Mama erwischt, ist wirklich Feuer am Dach.

Um unser Lazarettleben möglichst angenehm zu gestalten und vor allem zu verkürzen, wurde darum Omas bewährtes Rezept für Hühnersuppe ausgegraben. Wer meint, dass Hühnersuppe bei Erkältung hilft, sei nur ein Ammenmärchen, der irrt!
Tatsächlich gibt es inzwischen Studien, die den positiven Einfluss bei Erkrankungen der oberen Atemwege belegen. Dass sie gut schmeckt und gut tut ist dabei kein Nachteil.

Und hier nun das Rezept

1 Bio-Suppenhuhn
2 gelbe Zwiebeln mit Schale
2 Suppengrün (wir nehmen extra Karotten & Knollensellerie)
Einige Gewürznelken
Einige bunte Pfefferkörner
1 Lorbeerblatt
1 Bund Petersilie
1 Stück geschälter Ingwer (erhöht die entzündungshemmende Wirkung)

Suppenhuhn waschen und eventuelle Innereien entfernen. Mit dem geputzten Suppengrün und den Gewürzen in einen großen Topf geben. Mit kaltem Wasser bedecken und auf kleiner Stufe 4-5 Stunden zugedeckt köcheln lassen. Deckel nicht runternehmen, damit die Flüssigkeit nicht verdampft!

Danach das Suppenhuhn rausnehmen und das abgelöste Fleisch sowie Karotten & Sellerie klein schneiden. Die Suppe durch ein Haarsieb in einen anderen Topf schütten und fertig ist die “gesund machende” Köstlichkeit!

IMG_8780



Kommentare

  1. Anita Viteka

    Und, was macht ihr dann mit dem Fleisch und dem kleingeschnittenenen Gemüse? Zurück in die Suppe oder nicht? Danke!

    1. Junika

      Liebe Anita, bei uns kommt Fleisch (ohne Haut) klein geschnitten zurück in die Suppe. Gemüse ebenso. Gutes Gelingen! 🙂

Hinterlasse einen Kommentar