Kürbismuffins, würzig und lecker!

Share this Post

Heute wollte ich Kürbismuffins backen. Zum einen weil ich Lust auf Kuchen hatte und zum anderen, weil mich da noch ein wunderschöner Hokkaido von der Terrasse angelacht hat.

Der Kürbis steckt voller Kraft

Der Kürbis hat viele Antioxidantien in sich wie zum Beispiel die Vitamine A, C und E. Damit wirkt er starkt entzündungshemmend. Durch seinen hohen Gehalt an Vitamin A stärkt er Augenlicht und Immunsystem. Aber auch das gesunde Omega-3-Fett steckt in dem gesunden Rund und das schützt wiederum unser Herz vor Erkrankungen. Auch die Mineralstoffe Kalium und Eisen sind enthalten. Und zu all dem ist der Kürbis auch noch recht kalorienarm und kann daher ohne schlechtes Gewissen verzehrt werden.

Nachmittags ist Kuchenzeit

Bei uns kommt nachmittags zur Jause oftmals Kuchen auf den Tisch. Das hat sich irgendwie so eingebürgert. Die Erwachsenen trinken dazu gerne Kaffee oder auch köstlichen Tee. Da meine Lieben gerne auch was Neues ausprobieren, variiere ich gerne, was den Kuchen angeht. Und heute waren eben diese Kürbismuffins dran. Darauf gekommen bin ich, weil ich erst vor kurzem dieses köstliche Kürbis-Granola gemacht habe und dachte, das müsste doch auch in/auf Muffins köstlich schmecken.

Rezept für 12 leckere Kürbismuffins:

250 g Dinkelkuchenmehl

420 g Kürbismus (entweder im Topf gedünstet oder im Backofen und dann püriert)

130 g Reissirup

40 g Butter

80 g Joghurt

2 große Eier

1 TL Ceylon Zimt gemahlen

1 TL Piment gemahlen

1 Prise Nelke gemahlen

1 Prise Salz

2 TL Weinsteinbackpulver

Butter für die Formen

1 Handvoll Kürbis-Granola

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Muffinformen für 12 Kürbismuffins gut ausbuttern. In einer Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und Gewürze gut vermischen. Die Butter schmelzen. In einer weiteren Schüssel die Eier, das Joghurt, die geschmolzene Butter und den Reissirup gut vermixen. Achtung nicht zu viel schlagen, sonst flockt es!

Beide Massen miteinander vermengen und gut vermischen! Dann wird je nach Geschmack das Kürbis-Granola untergehoben. Den Teig nun in die Formen füllen und oben drauf noch das Kürbis-Granola geben. In den Ofen schieben und etwa 20 Minuten backen.

Noch kurz in der Form auskühlen lassen und schon können eure Lieben diese köstlichen orangen Küchlein genießen!

Lasst es euch schmecken!

Eure Junika-Mama

Manu

Hier gibts weitere leckere Rezepte mit Kürbis

Kürbis-Granola
Kürbis-Risotto
Kürbis-Gulasch
Kürbis-Gnocchi
Kürbis-Dinkelreis



Kommentare

  1. Pingback: Weihnachtliches Kürbis-Granola: Intensiv & knusprig und einfach gemacht - Junika

Hinterlasse einen Kommentar