Polentaschnitten und Gemüse: Rucki-zucki Mittagessen

Share this Post

Junika ist leider krank. Die Hand-Fuß-Mund-Krankheit. Und das ist ziemlich unangenehm für so kleine Menschen. Da wird Mami sehr gebraucht und kann nur wenig Zeit in das Kochen des Mittagessens investieren. Macht nichts. Wir haben heute ein Mittagessen gekocht, dass alle gerne essen und das rucki-zucki gemacht ist.

Polentaschnitten:

Polenta

Butter (oder Pflanzliche Magarine für die vegane Variante)

1 Zucchini

Tomaten (wir hatten noch 10 Cocktailtomaten da)

Champignons (unsere waren braun)

etwas Rapsöl

etwas Rosmarin getrocknet

 

Polenta laut Packungsanleitung zubereiten, Rosmarin unterrühren und mit einer Teigkarte auf eine glatte Fläche streichen und fest werden lassen. Derweil Zucchini, Champignons und Tomaten schneiden. Rapsöl in einer Pfanne heiß werden lassen und das Gemüse darin weich schmoren. Die Polenta kann man noch mit Käse bestreuen (gibts auch als vegane Variante bspw bei Denns Bio-Supermarkt) und im Backofen überbacken. Und schon wird das Essen serviert.

Insgesamt hat dieses Gericht heute 25 Minuten gedauert bis es auf dem Tisch stand. Gerade mit kranken Kindern finden wir das super praktisch! Guten Appetit und gute Besserung Junika!

Polenta2

 



Hinterlasse einen Kommentar